Krishnadevaraya

 

Einer der Könige des bedeutenden Vijayanagara-Reichs in Südindien vor 500 Jahren, der das Vaastu wiederentdeckte. Er widmete sein Leben und seinen immensen Reichtum dem Bau von Tempeln, von denen viele heute noch genutzt werden, wie zum Beispiel in Hampi, Penukonda und Tirupati

Er war der Beschützer des alten spirituellen Wissens. Zu seinem Freundeskreis gehörten viele Maharishis und Heilige. Sein Sommerpalast Ganga Mahal befindet sich in Penukonda, neben Sri Kaleshwars Ashram.

Krishnadevaraya wird als einer der größten Könige Indiens betrachtet, obgleich die Geschichte des Landes von zahlreichen großen und berühmten Königen berichtet. Viele wissen nicht, dass er ein Heiliger war, der die Shakti-Kanäle praktizierte.1



 

Buchempfehlung:

Shirdi Sai Baba - Der universelle Meister

1Das wahre Leben und die Lehren von Jesus Christus